Das richtige Outfit für dein Business-Portrait

Es braucht doch etwas Überlegung, um das richtige Outfit für das perfekte Business-Portrait aus dem Schrank zu ziehen – sei es für ein Bewerbungsfoto oder für den professionellen Auftritt in den Social Business Networks, wie z.B. LinkedIn. Und obwohl das Bewerbungsfoto nicht mehr in allen Branchen die gleiche Gewichtung hat, zählt es doch nach wie vor zu den wichtigsten Faktoren einer erfolgreichen Bewerbung. Natürlich nebst einem sympathischen Lachen, einer gepflegten Erscheinung, dem richtigen Licht und einem gut gewählten Hintergrund.

Zieh dich für deinen Job an!

Bewirbst du dich als Staatsanwalt oder als Videojournalist? Für dein Bewerbungsfoto ziehst du an, was du auch für ein Bewerbungsgespräch anziehen würdest. Bewirbst du dich auf einer Bank ist Anzug und Krawatte Pflicht, als Journalist kannst du die Krawatte gut und gerne im Schrank lassen. Dein Outfit ist also immer mindestens so konservativ, wie die Stelle, für welche du dich bewirbst. Und im Zweifel bist du lieber etwas zu konservativ als zu leger. Und mach dich schlau, frag Leute, die in entsprechenden Positionen oder Firmen arbeiten, um zu erfahren, ob die Perlenkette zu bieder oder doch angebracht ist. (Und gell, zum tatsächlichen Bewerbungsgespräch darfst du nicht mit dem genau gleichen Outfit aufkreuzen.)

Die Business-Portrait Outfit Do’s and Don’ts

Dos

  • Fühle dich wohl in deinem Outfit!
  • Bring eine Auswahl an Outfits zum Fotoshooting mit
  • Wähle Farben passend zu deinem Teint
  • Wähle schöne Stoffe
  • Kleider sind gebügelt und sauber
  • Trägst du im Alltag Brille, dann auch auf dem Foto
  • Frisier dich, rasier oder schmink dich (dezent)
Don’ts

  • Kleine Punkte oder Karomuster
  • Feine Streifen
  • Dunkle Kragenknöpfe
  • Outfit ohne Kontrast zur Haarfarbe
  • Durchschimmernde Unterhemden
  • Sichtbare BHs oder BH-Träger
  • Zu tiefer Ausschnitt
  • Zu viel Schmuck / Make-up
  • Ungepflegte, offene Haare

PS: Ruinier dir im Winter mit der Wollmütze nicht die Frisur und komm im Sommer nicht hektisch verschwitzt im Studio vorbei.

In den Sozialen Medien geht mehr

Während dein Business-Portrait für ein Bewerbungsschreiben eher konservativ daherkommt, darf dein Business-Foto für LinkedIn oder Xing ruhig etwas entspannter rüberkommen. Das Lachen darf etwas gelöster sein, die Krawatte kann weg, die Farbe darf etwas intensiver oder die Bluse etwas verspielter sein.

Mehr als 1 Bild: Mach unterschiedliche Business-Portraits

Unterschiedliche Situationen erfordern unterschiedliche Business-Portraits. Und darum ist es am sinnvollsten beim Fotografen gleich mindestens zwei Varianten an Bildern anfertigen zu lassen, einmal etwas seriöser und einmal etwas gelöster. Bei Cornelius sind ab Business-Portraits-Package Classic 2 Bildvarianten automatisch inbegriffen. Ausserdem stellt Cornelius sicher, dass das Bild je nach Anordnung im CV oder Social Media Profil die richtige Blickrichtung hat. Es lohnt sich also in 2 Bilder zu investieren. Dafür bist du nachher gerüstet und im Einsatz der Bilder flexibler.

Und wer mal richtig angezogen ist, braucht nur noch jemanden, der richtig gute Fotos macht. Aber das ist dann getrost Cornelius‘ Aufgabe!

Mehr über die Business-Portraits-Packages von Cornelius.

Wir sind zwar in Aarau zu Hause, aber gut auch aus Baden, Brugg, Olten oder Lenzburg erreichbar. Man ist sowohl schnell mit dem Zug bei uns, aber auch mit dem Auto. Mehr zu unserer Lage und Anfahrt erklären wir dir hier.

Diese Blogposts könnten dich auch interessieren:

Warum Cornelius so auf Immobilienfotografie steht Es sind stille und stoische Motive und bewegen sich keinen Millimeter: Immobilien. Seit rund drei Jahren fotografiert Cornelius Überbauungen, Wohnparks- oder -anlagen für Immobilienverwaltungen, die i...
Ein Corporate Auftrag von A bis Z Wie so ein Auftrag für Corporate Portraits abläuft, das wollen wir euch heute zeigen. Denn gerade bei Corporate Aufträgen ist es wichtig, dass das Endprodukt, d.h. die ausgelieferten Fotos, genau dem ...
Corporate Portraits: Ein Muss auf der Firmenwebsite "Meine Firmenwebsite ist bis anhin auch ohne gute Fotos meiner Mitarbeiter ausgekommen, warum sollte ich für bessere Fotos Geld ausgeben, wenn es auch so geht!?" Diese Haltung ist weit verbreitet. Wir...

Kommentar verfassen