Team

Cornelius Fischer

Fotograf

Spezialisiert auf Portraits, Reportagen und Corporate fotografiert Cornelius für seine Kunden im eigenen Aarauer Fotostudio sowie on-Location. Dabei steht er mit viel Leidenschaft, Engagement und einem Auge fürs Detail hinter der Kamera, um stets das Optimum abzuliefern.

Seine langjährige praktische und technische Erfahrung gibt er an Workshops und Einzeltrainings offen und ehrlich jedem Fotografen weiter. Und gibt’s irgend ein neues Gadget oder neue Technik zu entdecken, kann man regelrecht zuschauen, wie Cornelius‘ Finger kribbeln, bis er über diesen neuen Trend auch sicher alles gelesen hat.

Der erste Kontakt zur Fotografie entstand während der Ausbildung als Biologielaborant an der ETH Zürich durch die Lichtmikroskopie. Nach einer fachlichen Spezialisierung auf optische Messtechniken und seinem autodidaktischen Studium der Fotografie wurde diese 2007 zunächst Neben- und im Frühjahr 2014 Hauptberuf.


 

Sara Fischer

Marketing und Kommunikation


Seit knapp 7 Jahren privat und fachlich an der Seite von Cornelius, ist Sara im Dezember 2015 nebenberuflich in das Unternehmen eingestiegen. Sie kümmert sich um das Marketing und die Kommunikation bei Cornelius Fischer Fotografie. Zudem sorgt sie für die nötigen Strukturen, Strategien und das Überleben der Studio-Pflanzen.

Mit Sprachstudium und Marketingweiterbildung kommt Sara beruflich bereits aus der richtigen Ecke. Hauptberuflich arbeitet sie im Marketing in der Energiebranche, ist diplomierte Visagistin und führt seit Jahren erfolgreich ihren eigenen Blog in der Freizeit.

Nathalie Jost

Fotografin im Praktikum

Nathalie Jost

Mit grosser Freude stellen wir euch hier unsere allererste Praktikantin Nathalie vor. Sie unterstützt uns tatkräftig seit Juni 2017 für 6-12 Monate und darf fleissig an Cornelius‘ Fotografenwissen andocken. Ausserdem unterhält sie uns bestens mit regelmässigen Fotos ihrer zwei allzu schnusigen Birma-Katzen und entlockt uns Gequieke der Entzückung (zumindest bei Sara).

Ursprünglich kommt Nathalie aus dem kaufmännischen Bereich, hat da aber bald das Kreative in ihrem Leben vermisst. Um dem tristen Büroalltag zu entfliehen, hat sie die Berufsmaturität Richtung Gestaltung und Kunst abgeschlossen und startet nun in einen komplett anderen beruflichen Alltag.