Hochzeit in Aussicht? Darum ist eine Hochzeits-Website durchaus sinnvoll

Wer frisch verlobt ist und auch plant in absehbarer Zeit zu heiraten, der hat sich diese Frage bereits gestellt: Brauchen wir eine Hochzeits-Website?? Ob ihr denn auch tatsächlich eine braucht, können wir euch nicht sagen. Aber eines verraten wir euch, es ist so was von angenehm eine zu haben! Nur wer mit Computer so gar nichts am Hut hat (wobei mittlerweile ja v.a. Digital Natives heiraten) oder wer zur Kategorie der unverbesserlichen Prokrastinatoren gehört, der sollte vielleicht lieber die Finger davon lassen. Denn etwas Verbindlichkeit und Entscheidungswille ist dann schon nötig. Aber es lohnt sich. Hier kommen 9 Gründe, warum euch eine Hochzeits-Webseite die Planung eurer Hochzeit und somit euer Leben etwas erleichtern wird.

Hochzeitswebseiten

#1: Änderungen im Programm sind jederzeit möglich

So eine Hochzeitseinladung hat ja den Nebeneffekt, dass man nebst dem Einladen, auch schon die wichtigsten Programmdetails geklärt haben muss.  Wenn ihr eine Hochzeits-Webseite habt, dann könnt ihr viele Programmdetails auf der Website kommunizieren und könnt dafür die Einladung schlicht halten mit denjenigen Informationen, die euch am wichtigsten sind. Und auf der Webseite könnt ihr die Infos erst noch jederzeit ergänzen oder anpassen, sollte dies nötig werden.

#2: Weniger Stress

Muss die Einladung unbedingt raus, aber ihr habt vieles noch nicht geklärt? Auch kein Problem. Ihr könnt auch einfach schon mal ein Save-the-Date SMS oder Email verschicken (oder eine fancy Karte per Post), damit sich alle den Termin erstmal blockieren. In der Zwischenzeit könnt ihr euch Zeit lassen mit allen Details. Natürlich ist es schön, wenn alle Details auf der Website zum Zeitpunkt des Versandes der Einladung bestehen, aber notfalls kann da auch ein Vermerk stehen, ab wann alle Details abrufbar sein werden. Kleiner Tipp: Eure Hochzeitsseite wird in der Regel direkt bei Versand der Einladung oder dann erst wieder in den letzten Wochen vor der Hochzeit angeschaut (dann wenn alle beginnen über Dresscode, Anfahrt und Geschenke nachzudenken).

#3: Mehr Platz für allerlei Informationen

Auf so einer Hochzeits-Website hat es beliebig viel Platz. Ihr könnt diese super schlicht und knapp halten oder ganz nach euren Bedürfnissen ausbauen und anpassen. Hier zwingt euch keine A5 Karte in wenigen Sätzen auf den Punkt zu kommen.

#4: Sich selber vorstellen

Oft sind Partner von Freunden oder Onkel Fritz dabei, die nur ein Teil des Brautpaares kennen. Gebt euren Gästen im Vorfeld die Chance euren Partner schon mal etwas kennenzulernen. Erzählt etwas über euch, vielleicht auch über eure Tätschmeister oder Trauzeugen. Es ist immer schön als Gast im Vorfeld schon ein bisschen zu wissen, wer und was mich erwartet.

#5: Anmeldetool

Über das Anmeldetool auf einer Hochzeits-Webseite könnt ihr ganz bequem die Anmeldungen eurer Gäste entgegennehmen. Zusätzlich lassen sich Allergien, Anzahl Kinder oder Veganer eruieren.

#6: Geschenkliste

Ebenso gut lässt sich eine Geschenkliste integrieren. Manchmal gar mit Online-Shop-Einbindungen. Oder ihr könnt eine Landkarte mit Bildern von eurer geplanten Hochzeitsreise einbauen und ein Reisekonto angeben. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Eure Gäste sind euch dankbar, wenn sie wissen, wie sie euch eine Freude machen können und ihr habt erst noch eine Übersicht der Geschenke.

#7: Tipps für eure Gäste

Es gibt so ein paar klassische Fragen: Was ist der Dresscode? Wo kann ich am angenehmsten/günstigsten übernachten? Gibt es ein Gästekontingent? Wie reise ich am einfachsten an? Wo sind die bestgelegenen Parkplätze bei der Kirche? Auf einer Hochzeits-Webseite lassen sich alle möglichen Informationen für eure Gäste platzieren. Wenn ihr zudem im Verlauf der Planung merkt, dass eine wichtige Information fehlt, könnt ihr diese ergänzen.

#8: Fotoalben

So eine Hochzeitsseite ist sowohl vor, wie auch nach der Hochzeit super, um eure Gäste mittels Fotos an eurer Planung oder an eurer Hochzeitsreise teilhaben zu lassen. Erstellt eine Fotogalerie mit beliebigen Themen ohne Mails aus den Flitterwochen verschicken zu müssen. Ach ja, auch eine gute Idee ist ein Hashtag, z.B. für Instagram oder Facebook. Nutzt den Hashtag im Vorfeld, während der Hochzeit und auf der Reise und lasst den spezifischen Hashtag direkt auf eurer Hochzeitsseite anzeigen. Das ist gerade auch für euch als Braupaar lustig, weil ihr so direkt Zugang zu den Fotos eurer Freunde habt.

#9: Als Idee: www.baldverheiratet.com

An der Hochzeitsmesse in Lenzburg diesen Winter haben wir die Macher hinter baldverheiratet.com kennengelernt. baldverheiratet.com bietet viele verschiedene Vorlagen für die eigene Hochzeits-Webseite. Die Tools sind ganz einfach zu benutzen und sollten die Nerven nicht strapazieren. Guckt es euch an – nicht alle Vorlagen und Packages erfüllen alle obengenannte Punkte, aber das muss ja auch nicht sein. Hier also der Link auf baldverheiratet.chund ihr Erklärvideo, wie kinderleicht es ist, eine Hochzeits-Website zu erstellen.

baldverheiratet.com

Das Internet ist voll von Ideen und Dienstleistern für Hochzeits-Webseiten. Viel Spass beim Kreieren eurer eigenen Seite!

PS:

Cornelius und ich hatten damals auch eine Hochzeits-Webseite. Es hat einige Zeit in Anspruch genommen, die Seite nach all unseren Bedürfnissen zu erstellen (wir haben alles selber gemacht), aber als sie mal stand, war dies grossartig. Auf unseren Einladungen hatten wir mehr Platz für Fotos und ein paar Worte zur Hochzeit. Alles Weitere war auf der Hochzeits-Website.  Und auf der Dankeskarte konnten wir nochmals auf unsere Ferienfotos hinweisen. Wir waren begeistert von den Möglichkeiten. Und die Seite zwingt einen auch, die Dinge zu planen und weniger vor sich her zu schieben. Man muss sich entscheiden – und wer heiratet weiss, dass dies bei all den tausend Entscheidungen, die anstehen, mit der Zeit richtig anstrengend sein kann. Da ist man froh, wenn mal entschieden ist!

Diese Blogposts könnten dich auch interessieren:

Unsere Top 5 Hochzeits-Locations im Aargau Wer eine Hochzeits-Location sucht, ist im Stress. Es gibt so viele Möglichkeiten und jede Location hat Vor- und Nachteile und überhaupt müssen so viele Entscheidungen getroffen werden! Um euch diese E...
Lenzburg: Eines der beliebtesten Standesämter der CH Im Aargau sticht ein Regionales Zivilstandsamt hervor. Ja, wahrscheinlich sticht es gar im schweizweiten Vergleich hervor. Es geht um das Zivilstandsamt Lenzburg, welches höchst beliebt ist bei den Sc...
7 Gründe warum die Hochzeitsplanung für den Fotografen so wichtig ist. Jedes Brautpaar wünscht sich eine perfekte Hochzeit. Egal, ob es eine Prinzessinnen-Hochzeit im Schloss, eine lockere Hochzeit in einer umgebauten Scheune oder eine Hochzeit in Wanderklamotten auf dem...

Kommentar verfassen