FAQ – Häufig gestellte Fragen

FAQ – Häufig gestellte Fragen2019-08-30T14:20:22+02:00
Wie lange dauert ein Shooting?2019-08-30T14:11:11+02:00

Bring zum Shooting genug Zeit mit! Neben der Zeit zum Fotografieren (diese findest du in den Preislisten) suchen wir auch gemeinsam deine Wunschmotive aus. Hierzu benötigen wir zusätzlich eine gute halbe Stunde. Solltest du zusätzlich ein professionelles Make-up und Hairstyling gebucht haben, solltest du für dieses ebenfalls noch eine Stunde zusätzlich einrechnen.

Was passiert, wenn ich mich abmelde oder verhindert bin?2019-08-23T17:18:37+02:00
  • 1 Woche vor dem Shooting = keine Kosten
  • 3 Tage vor dem Shooting = 50% des Shootingpreises
  • Keine Abmeldung = 100% des Shootingpreises
Was ist der Unterschied zwischen Rohdaten und professioneller Bildbearbeitung?2019-08-23T17:19:06+02:00

Unter Rohdaten versteht man Fotos, welche direkt aus der Kamera kommen und von uns auf Weissabgleich, Helligkeit und Kontrast optimiert wurden.

Durch professionelle Bildbearbeitung lässt sich enorm viel aus deinen Fotos herausholen. Z.B. lässt sich das Hautbild verfeinern (Hautunreinheiten entfernen) oder besondere Farb- und Lichteffekte erzeugen. Da dies mit einer Menge Zeit und Know-how verbunden ist, verrechnen wir die Bildbearbeitung pro Bild mit 30 CHF. Dafür erhältst du das Fotos anschliessend in hoher Auflösung als Download bereitgestellt.

Was ziehe ich für das perfektes Bewerbungsfoto an?2019-06-07T11:15:31+02:00

Dies ist wohl eine der wichtigsten Fragen zum perfekten Bewerbungsfoto. Dein Outfit soll dich seriös und sympathisch zeigen. Dabei ist es aber auch wichtig, dass es nicht aufgesetzt wirkt. Informiere dich daher bereits vor dem Shooting über den richtigen Dresscode in deiner Branche. Die Kleidung sollte der Position entsprechen für die du dich bewerben möchtest. Ebenso sollte die Wahl der Farbe auf die Stelle angepasst sein. Für einen Creative Director kann Kleidung in kräftigen Farbtönen durchaus passend sein, für einen Job in einer Bank sind gedeckte Farben eher angemessen. Empfehlenswert sind Unifarben, eventuell ruhige Muster. Gerade Krawatten mit sehr feinen Mustern können aufgrund des Moiré Effekts auf Fotos sehr unruhig wirken.

Für Herren gilt gepflegter Bart und ein korrekt geknöpfter Hemdkragen, für Frauen ein nicht zu tiefes Dekolleté, dezentes Business Make-up und schlichter Schmuck.

Mit oder ohne Brille auf das Foto?2019-01-04T15:52:05+02:00

Wenn du im Alltag deine Brille trägst, dann solltest du diese auch für das Bewerbungsfoto aufsetzen. Sei also ganz du selbst und präsentiere dich auch auf deinem Bewerbungsfoto selbstbewusst mit deiner Brille.

Soll ich auf einem Bewerbungsfoto lachen, neutral oder sogar ernst schauen?2019-06-07T11:13:54+02:00

Sympathisch lächeln! Ein Bewerbungsfoto ist Sympathieträger und soll dich bereits auf den ersten Blick in die engere Auswahl bringen. Dazu gehört ein direkter Blick in die Kamera und ein freundliches, offenes Lächeln. Aus Erfahrung wissen wir, dass sich nicht jeder gerne auf Fotos lachen sieht. Denk aber immer daran, Lachen schafft Sympathie und lässt dich selbstbewusst wirken. Während des Shootings unterstützen wir dich daher tatkräftig, damit du auf deinem Bewerbungsfoto sympathisch lächelst.

Eine kleine Anmerkung möchten wir noch zum Thema Zähne machen. Es kommt oft vor, dass Personen aufgrund einer nicht perfekten Zahnstellung oder leichter Verfärbungen ihr sympathisches Lächeln nicht zeigen möchten. Du darfst aber auch ohne perfekte Zahnreihe ein offenes Lächeln zeigen! Durch das kleine Abbildungsformat von Bewerbungsfotos, verschwinden diese Makel fast von allein. Zusätzlich entschärft Cornelius dein Foto gerne auf Wunsch in der Bildbearbeitung.

Ich habe unreine Haut, Augenringe, eine Narbe im Gesicht. Kann man dies „photoshoppen“?2019-06-07T11:12:14+02:00

Kein Mensch ist perfekt! Daher gehören kleinere und grössere Schönheitsfehler zu jedem Gesicht. Natürlich lassen sich mit Photoshop Bilder perfektionieren. Dies ist aber nicht unbedingt die Idee eines Bewerbungsfotos. Vielmehr soll das Bewerbungsfoto dich und deine Persönlichkeit zeigen. Du sollst darauf freundlich, sympathisch und selbstbewusst erscheinen. Zu diesem Eindruck gehören kleinere Makel einfach dazu. Selbstverständlich werden in der finalen Bildbearbeitung bei den Shootings Classic und Premium gröbere Hautunreinheiten entfernt. Augenringe, Narben und Muttermale werden zudem reduziert. Man sollte diese aber nie ganz entfernen, damit man dich auf deinem Bewerbungsfoto auch wiedererkennt.

Wie lange warte ich auf mein Bewerbungsfoto?2019-06-07T11:01:44+02:00

In der Regel erhältst du deine Bewerbungsfotos noch am selben Tag per E-Mail zugeschickt, spätestens jedoch am nächsten Werktag. Möchtest du zusätzlich zu den digitalen Bildern noch (unretuschierte) Papierabzüge eines Fotos, brauchst du nach der Bildauswahl nur kurz zu warten, dann kannst du diese direkt mitnehmen (ca. 10-20 Minuten).

Wie erhalte ich meine Fotos?2019-08-07T08:37:03+02:00

Deine Bewerbungsfotos schicken wir dir per Email als JPEG-Datei. Beim Shooting Quick erhältst du deine Fotos im Webformat und bei den Shootings Classic und Premium zusätzlich noch im Printformat. Das Webformat (kleine Auflösung) eignet sich perfekt für deine digitale Bewerbung oder traditionelle Papierbewerbungen. Grundsätzlich gilt heutzutage, dass das Foto im Layout der Bewerbung eine Grösse von ca. 5 x 7cm aufweisen sollte. Zudem kannst du das Webformat als Social Media Profilbild z.B. bei Xing, LinkedIn oder Facebook benutzen. Das Printformat (grosse Auflösung) ist für dein privates Archiv oder wenn du das Foto wirklich gross (A4 oder grösser) ausdrucken möchtest.

Was darf ich mit meinem Bildern machen?2019-06-07T11:00:39+02:00

Deine Bewerbungsfotos darfst du privat ohne Einschränkungen verwenden, z.B. für deine Bewerbungsunterlagen oder als Profilbild für Social Media wie Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter, usw.

Bei den Shootings Classic und Premium ist zusätzlich das Business-Nutzungsrecht inklusive (z.B. für die Firmenwebsite, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, PR, usw.).

Wie kann ich bezahlen?2019-08-23T17:18:30+02:00

Du kannst das Shooting nach der gemeinsamen Bildauswahl entweder in bar oder mit einer der folgenden Karten bezahlen:

Macht ein Shooting auch Spass?2019-08-23T17:18:11+02:00

Ja, sehr! Egal ob Bewerbungsfotos, Portraitsession oder Pärchen-Shooting, Fotoshootings machen auf jeden Fall Spass. Dabei ist es uns vor allem wichtig, dass du dich bei uns wohl fühlst. Daher beginnen wir jedes Shooting mit einem kurzem Kennenlernen. So können wir gemeinsam besprechen was du dir vorstellst und wie wir dies zusammen umsetzen möchten.

Werden meine Bewerbungsbilder veröffentlicht?2019-08-23T17:17:51+02:00

Ohne dich persönlich anzufragen veröffentlichen wir von dir keine Fotos – weder auf unserer Website noch in den sozialen Medien.

Wieviele Hochzeiten begleitet ihr pro Jahr?2019-08-31T14:19:54+02:00

Damit wir unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen immer gerecht werden, begleiten wir während der Hauptsaison von Mai bis Oktober maximal 20 grosse Hochzeitsfeste. So haben wir auch vor der Hochzeit immer genügend Zeit, unsere Paare bei der Planung zu unterstützen.

Bearbeitet ihr unsere Fotos nach?2019-08-30T14:39:00+02:00

Selbstverständlich! Jedes einzelne eurer Bilder wird aufwendig hinsichtlich Belichtung und Farbgebung korrigiert.

Hochzeiten begleiten wir mit einem fotojournalistischen Ansatz. Das heisst, Retuschen von Bildern, z.B. den grauen Himmel blau machen, gehören unserer Meinung nach daher nicht zu einer guten Hochzeitsreportage. Wir wollen festhalten, was tatsächlich war. Solltet ihr trotzdem bei einigen Bildern kleinere Retuschen wünschen, wie z.B. ein Bibeli entfernen, erledigen wir diese Retuschen gerne auf Stundenbasis für euch.

Fotografiert ihr auch Familien- und Gruppenbilder?2019-08-30T14:34:34+02:00

Selbstverständlich! Eure Hochzeit ist eine der wenigen Gelegenheiten, an der eure ganze Familie und euer kompletter Freundeskreis zusammenkommt. Dennoch bitten wir euch die Anzahl der Gruppenfotos auf rund 8-10 Varianten zu limitieren. So halten wir das ganze kurz und knapp. Ihr und eure Gäste werden es uns danken.

Wie lange dauert es bis wir unsere Bilder erhalten?2019-08-31T14:23:35+02:00

In der Regel erhaltet ihr nach rund 4 Wochen eure Bilder von uns zugestellt. Sollte es einmal etwas länger dauern (z.B. wenn ihr direkt vor unseren Sommer- oder Herbstferien heiratet), senden wir euch schon mal eine kleine Auswahl an Bildern zu, damit ihr eure Dankeskarte gestalten könnt.

Wieviele Bilder erhalten wir von unserer Hochzeit?2019-08-30T14:28:47+02:00

Dies ist wohl eine der schwierigsten Fragen überhaupt. Was sicherlich glasklar ist, ist dass es bei uns keine maximale Anzahl Bilder gibt. Denn die effektive Anzahl Bilder hängt bei uns ausschliesslich von der Länge der Reportage, eurer Anzahl Gäste sowie dem Tagesprogramm und den Aktivitäten am Abend ab. Je mehr Gäste, je mehr Aktivitäten, umso mehr Momente können wir für euch festhalten.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir sagen, dass eine Tagesreportage (vom Getting Ready bis zur Party) mindestens 800 Bilder ergibt. Nicht selten aber auch weit über 1000.

Welches ist die beste Tageszeit für das Paarshooting am Hochzeitstag?2019-08-31T14:25:43+02:00

Aus fotografischer Sicht ist natürlich der späte Nachmittag / Vorabend ideal. Denn dann ist das Tageslicht weich und warm. Da ihr für ein perfektes Paarshooting idealerweise aber 45 bis 60 Minuten einplanen solltet, ist dies im Tagesablauf zwischen Apéro und Abendessen meist nur schwer realisierbar.

Wir empfehlen daher das Shooting vor der Trauung einzuplanen. So können wir die Bilder in aller Ruhe machen (sobald mal Ja gesagt wurde, ist es meist vorbei mit der Ruhe), ihr müsst euch nicht von euren Gästen trennen und vor allem ist das Braut Make-up und die Frisur noch frisch und perfekt.

Wenn ihr es schafft, eine Halbe- bis Dreiviertelstunde vor Sonnenuntergang ein 15min Zeitfenster frei zu halten, dann planen wir da eine kurze Sunset-Session ein, damit wir trotzdem noch vom schönen Abendlicht profitieren können.

Fotografiert Cornelius alleine oder im 2er-Team?2019-08-31T14:27:01+02:00

Kürzere Reportagen und Reportagen ohne Abendprogramm fotografiert Cornelius alleine. Ganztagesreportagen fotografieren wir immer im 2er-Team. Aufgrund der zeitlichen Länge von Ganztagesreportagen (im Schnitt 14-15h) und der inhaltlichen Dichte, d.h. den vielen Motiven über den ganzen Hochzeitstag hinweg, macht es dann Sinn zu zweit zu sein. Zweitfotografin ist in der Regel Lara Kaiser, unsere Mitarbeiterin.

Wo sitzt der Fotograf beim Abendessen?2019-08-31T14:33:31+02:00

Als Hochzeitspaar wird euch früher oder später die schwierige Frage der Sitzordnung während des Abendessens beschäftigen. Und damit dann auch, wo der Fotograf und die Musiker während des Abendessens sitzen sollen.

Natürlich plant ihr zuerst für eure Gäste und am Schluss für die „externen Personen“. So kann es ab und zu vorkommen, dass man Musiker oder auch das Fotografenteam zum Essen in einen anderen Raum platziert oder aus Platzmangel platzieren muss. Dies mag für andere Fotografen kein Problem sein, für uns aber schon. Aber nicht aus dem Grund, den ihr jetzt vielleicht erwartet (wobei wir Filet und Roastbeef wirklich ungemein gern haben).

Nein, wir halten uns nicht für etwas Besonderes, wollen nicht einfach ein feines Dinner abstauben und grundsätzlich auch nicht unnötig eurer Budget strapazieren. Doch als Hochzeitsfotografen ist es unsere Aufgabe, eine Stimmungsreportage einer Hochzeit und deren Gesellschaft zu erstellen. Entsprechend wichtig ist es uns, dass wir jederzeit, das heisst auch während des Dinners, das Brautpaar und die Gäste im Auge behalten können. Du magst denken, ach, das geht auch stehend von einer Ecke des Saales aus. Ja, das geht. Ist aber unangenehm für eure Gäste und auch für uns, weil wir immer auffallen. Ein guter Hochzeitsfotograf ist der, den ihr nicht bemerkt und den auch eure Gäste nicht bemerken. Denn nur dann, wenn wir Teil der Gesellschaft sind, können wir den Abend mit einer perfekten Stimmungsreportage einfangen und jederzeit spontan reagieren, wenn mal wieder eine Gruppe zum Prosit ansetzt oder ein Gast eine ungeplante Aktion durchführt. Bis euer Trauzeuge uns aus dem Kabäuschen geholt hat, ist jeder spontane Moment nämlich längst vorbei.

Ihr werdet es nicht bereuen, uns da zu vertrauen. Und keine Sorge, wir können uns an jedem Tisch bestens integrieren, so dass sich alle wohl fühlen.

Und doch, wenn ihr euch entscheidet, uns Fotografen nicht bei euren Gästen im Saal zu platzieren, dann teilt uns dies unbedingt mit, damit wir uns darauf einstellen können.

Erhalten wir die Bilddaten hochaufgelöst? Und wie ist das mit den Bildrechten?2019-08-30T14:26:03+02:00

Ihr erhaltet von uns alle eure Bilder mit einer Auflösung von 18 Megapixeln im jpeg-Format. Natürlich ohne Wasserzeichen/Logo von uns.

Dazu gibt es ein zeitlich und inhaltlich uneingeschränktes privates Nutzungsrecht. Ihr dürft also die Bilder mit eurer Familie, Freunden und Kollegen teilen, auf Social Media posten (hier freuen wir uns immer über einen Tag unserer Kanäle), selber ein Album gestalten oder Abzüge/Post bestellen.

Welche Bildrechte behaltet ihr als Fotografen?2019-08-30T14:22:27+02:00

Alle an unsere Paare ausgelieferten Bilder dürfen wir für den Präsentationszweck auf unserer Website, auf unserem Blog, Social Media Kanäle (derzeit Instagram, Facebook und LinkedIn) sowie für fachspezifische Wettbewerbe verwenden. Für eine kommerzielle Nutzung (z.B. den Weiterverkauf an andere Dienstleister der Hochzeit) müssen wir aber immer ein zusätzliches, schriftliches Einverständnis bei euch einholen.

Wichtig ist, wir veröffentlichen niemals Bilder zusammen mit euren Nachnamen. Auf Wunsch erwähnen wir auch eure Vornamen nicht. Alle Metadaten in den Bildern werden entfernt, so dass eure Bilder nicht mit einer Namenssuche bei Google auftauchen. Vor der Veröffentlichung von Sujets auf denen Kinder im Zentrum/Vordergrund stehen, holen wir zudem immer ein schriftliches Einverständnis der Eltern (via Brautpaar) ein.

Dürfen wir unsere Bilder an andere Dienstleister unserer Hochzeit weitergeben?2019-08-31T14:19:26+02:00

Bittet euch ein anderer Dienstleister von eurer Hochzeit um Bildmaterial für seine Website, Social Media Kanäle oder sonstige Kommunikation (auch offline), verweist diesen bitte an uns. Wir klären die Nutzungsrechte und den Nutzungszeitraum mit dem Dienstleister sauber ab und holen uns von euch eine schriftliche Einverständniserklärung zur Weitergabe der Bilder.

Da unser Bildmaterial hier durch andere Dienstleister kommerziell, das heisst für Firmenwerbung und Marketing, verwendet wird (auch Social Media ist Marketing), können wir dieses nicht kostenlos weitergeben. Aber es geht uns natürlich nicht darum, mit euren Bildern Geld zu verdienen, sondern es geht darum, dass wir uns schwer tun mit der Erwartungshaltung, dass unsere Bilder ganz selbstverständlich von anderen zu Marketingzwecken verwendet werden dürfen. Konkret erwarten wir z.B. einen Zustupf in unsere Kafikasse, das Auflegen von unseren Flyern oder eine andere Art der Kooperation. So, dass es ein Geben und Nehmen ist. Dann passt es auch für uns.

Wir möchten nicht, dass unsere Bilder von euch veröffentlicht werden!2019-08-30T14:25:16+02:00

Dies ist natürlich möglich.

Als Fotograf sind unsere Bilder auch unsere Produkte. Entsprechend wichtig ist es für uns, wie für jedes andere Geschäft, unsere Produkte der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen. Insbesondere unsere Website, Blog und SocialMedia Kanäle (aktuell Instagram, Facebook, Linkedin) sind unser virtuelles Schaufenster.

Möchtet ihr jedoch nicht, dass eure Bilder veröffentlicht werden, respektieren wir selbstverständlich eure Privatsphäre. Wir erlauben es uns in solchen Fällen 15% auf den Reportagepreis aufzurechnen. Im Gegenzug erhaltet ihr ein exklusives Nutzungsrecht an allen ausgelieferten Bildern.