Es gibt Hochzeiten, die sind so einzigartig, dass man sie auch nach knapp 300 Hochzeiten garantiert für immer in Erinnerung behalten wird. Eine solche Hochzeit haben wir, das heisst Cornelius und ich, Mitte Mai bei der standesamtlichen Trauung von Vreni und Tom erleben dürfen. Denn bei der Hochzeit war Cornelius nicht nur Hochzeitsfotograf, sondern ziemlich spontan auch Trauzeuge. Und ich war plötzlich Trauzeugin! Aber nicht, weil die beiden bereits Freunde von uns waren, sondern damit das Corona-Versammlungsverbot von über fünf Personen eingehalten werden konnte, ohne auf den Hochzeitsfotografen verzichten zu müssen. So hat Cornelius Vreni & Toms Jawort unter anderem mit Selbstauslöser fotografiert und wir beide durften zum ersten Mal in unserem Leben Trauzeugen sein. Welch wunderbare und ehrenvolle Aufgabe für uns. Aber das ist noch lange nicht alles, denn die Familien des Brautpaares haben dem corona-gebeutelten Paar im Anschluss an die Trauung den wohl beeindruckendsten Alternativ-Hochzeitstag – inklusive Social Distancing – beschert.

Trauzeugen Hochzeit Corona
Jetzt Cornelius als Hochzeitsfotograf buchen

Geplant waren für den Mai eine kleine, feine standesamtliche Trauung und ein grosses Juni-Hochzeitsfest. Dann kam Corona und nichts war mehr, wie es mal war. Tausende Brautpaare in der Schweiz mussten sich entscheiden: verschieben, absagen, anpassen? Vreni und Tom haben sich entschieden, ihr grosses Hochzeitsfest auf 2021 zu verschieben. Dann, wenn Freunde und Eltern wieder normal geherzt werden können und Social Distancing hoffentlich nur noch eine böse Erinnerung ist.

Keine grosse Feier, aber auf jeden Fall Ja sagen

Ja sagen. Das wollten die beiden dieses Jahr wie geplant. Mit vielen Auflagen war dies ja durchaus, auch während des Lockdowns, jederzeit möglich. Aber ein Problem gab es: Bei maximal fünf Personen im Trauungslokal kann kein Hochzeitsfotograf mehr anwesend sein. Zumindest nicht als stiller Beobachter im Hintergrund. Was Cornelius den beiden anschliessend erst aus Jux vorschlug, wurde dann tatsächlich Realität: “Wenn ihr das wollt, dann bin ich auch euer Trauzeuge!” Kurze Zeit später kam dann sogar eine weitere Anfrage: “Ja, würde Sara denn auch unsere Trauzeugin sein wollen?” Natürlich musste ich bei der Frage auch keine Sekunde nachdenken. Und so kam es, dass uns die grosse Ehre zuteilwurde, Vreni und Tom als Trauzeugen (und Hochzeitsfotografen) auf das Standesamt Lenzburg zu begleiten.

Freunde und Familie, aber in kleinen Grüppchen und mit Distanz

Aber da sollte diese schöne Geschichte noch lange nicht enden. Denn wir alle hatten nicht mit Maria und Manuel gerechnet, die Geschwister und eigentlichen Trauzeugen des Brautpaares. Was die beiden im Anschluss an die corona-konforme und entsprechend schlichte Trauung als Überraschung für das Brautpaar auf die Beine stellten, war ein Nachmittag voller Emotionen, mit vielen Freunden und Familie. Und all dies zu 95 % innerhalb der Corona-Sicherheitsmassnahmen.

Maria, die Brautschwester, hat den beiden als Überraschung eine Rundfahrt mit dem familieneigenen Oldtimer-Postauto organisiert. Mit dem leuchtend gelben Gefährt und den Brauteltern am Steuer wurden verschiedene Stationen angefahren, bei welchen die Geschwister, Eltern und Freunde auf das frisch vermählte Brautpaar warteten. Der Moment, als wir Vreni und Tom zum vereinbarten Treffpunkt lotsten, von wo sie eigentlich nach Hause fahren wollten, und stattdessen plötzlich das urtypische Tüütaatooo Postauto-Zeichen ertönte, stand die Welt kurz still. Die totale Überraschung und unermessliche Freude in Vrenis Gesicht beim Realisieren, den Moment ihrer Hochzeit doch noch mit ihren Eltern teilen zu dürfen, berührt mich auch jetzt noch beim Schreiben dieser Zeilen.

Freude schenken in schwierigen Zeiten

Corona hat uns alle wieder gelehrt, füreinander da zu sein, Solidarität zu zeigen und unseren Fokus nicht ständig nur auf uns selber zu belassen. Anderen Freude zu bereiten, das ist es, was auch uns selber Freude bereitet. Und wenn wir es schaffen, die guten Seiten dieser Krise wahrzunehmen, dann fällt uns auch der Umgang mit ihr einfacher. Wir sind überglücklich, dass wir Vreni & Tom den Wunsch erfüllen konnten, nicht auf den Hochzeitsfotografen während ihres Jawortes verzichten zu müssen. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis. Für die beiden als Brautpaar, aber auch für uns.

Jetzt Cornelius als Hochzeitsfotograf buchen
Jetzt Cornelius als Hochzeitsfotograf buchen